Mein Pferd Maximilian und ich!



Maximilian liegend im Schnee


Mein Name ist Eveline. Ich wohne in Österreich.

Meine Liebe zu Pferden hat im Alter von 10 Jahren begonnen, mit Filmen wie Black Beauty, aber auch mit Westernfilmen. Aus finanziellen Gründen hatte ich aber erst im Alter von 20 die Möglichkeit Reitstunden zu nehmen. Mit 23 kaufte ich mein erstes Pferd - einen „alten“ Hr. Professor. Nach dieser einjährigen Lernphase (er fand einen guten Pensionsplatz) sah ich einen 3-jährigen (damals noch) Hengst in Ungarn.

Maximilian (geb. Juni 1988) wuchs in Rußland in der Ukraine auf.  „Mäxchen“ kam mit 1 ½ Jahren nach Ungarn. Ein richtiges Wildpferd war er, wie ich von dem Ungarn erfuhr. Mit 3 ½ durfte er die österreichische Grenze passieren. Seit diesem Zeitpunkt arbeiten Maximilian und ich zusammen. Meine Reitkenntnisse sind sicherlich von Fachwissen her in den Jahren besser geworden, aber Reiten ist wirklich eine Kunst in der man nie auslernt. Aber mein Pferd hat sehr viel Geduld.

Wir haben beide gemeinsam schon viel gemacht:

Auf das Reiten im Damensattel bin ich durch einen Bekannten, Herr Oberst Manfred W. gekommen. Ich borgte den Sattel zum Probieren aus. Herrn Oberst W. sah den Sattel erst nach einem Jahr wieder (natürlich mit seinem Einverständnis), als ich mir nämlich meinen eigenen kaufte. Das war im Jänner 1997.

Da aber das Reiten so alleine keinen Spaß machte, sucht ich nach Gleichgesinnten. Es gab in Österreich keine Hinweise auf diese Reitart. Als ich in Frau Ruthanne H. einen Anhängerin fand, kam ich auf die Idee, diese schöne Art des Reitens populär zu machen. Es interessierten sich auch noch andere Damen dafür, und eine Interessengemeinschaft war geboren. Im November 1997 wurde diese aus der Taufe gehoben. Aus persönlichen Gründen verließ ich dann diese Vereinigung und mache mit Freunden noch bei diversen Veranstaltungen (siehe Impressionen) mit. Weiters widme ich mich der weiteren Ausbildung meines Pferdes und natürlich auch meiner, denn es ist noch viel zu lernen.

Im Zuge dieser Gründung lernte ich sehr viele interessante und nette Menschen kenne, wie Herr Roger Philpot, Frau Dorothee Faltejsek und Herr Egon von Neindorf. Ich hatte auch viel interessante Korrespondenz aus Europa und Übersee.

Ich hoffe, weiterhin mit meinem Freunden und Bekannten in Kontakt zu bleiben und freue mich immer über Neuigkeiten aus dem Bereich des Damensattels zu hören.

Vielleicht kann ich mit meiner Homepage den Lesern Neues oder sogar Lehrreiches vermitteln. Auch Anregungen oder Verbesserungsvorschläge werden gerne entgegengenommen.

Viel Spaß noch beim Lesen meiner Homepage wünscht

Eveline

Nachsatz:
Maximilian - seit Mai 2002 im Dauerurlaub - erfreut sich nun an den schönen Seiten seines Pferdelebens.
Da er mir über 10 Jahre seine Treue und sein Vertrauen geschenkt hat, hoffe ich, dass er seinen Lebensabend mit seinen Pferdekollegen/innen im schönen Seewinkel genießt. (www.vinzenhof-gangl.at)

Nachsatz2:
Maximilian ist friedlich am 25.10.2013 in seinem Pensionsdomizil beim Neusiedler See im Kreise seiner Pferdefreunde eingeschlafen.